Logistik
der Universität Geisenheim

Wettbewerbsbeitrag (2. Preis)
Auszug aus Jurybericht:
„Das Gebäude wird mit einfachen architektonischen Mitteln gekonnt in die Umgebung integriert. Es gelingt in besten Sinne ein deutlich erkennbares Ensemble aus den beiden benachbarten Bauten herzustellen. Dabei spielt die Lage und die Ausbildung der südlichen Freitreppe eine wichtige Rolle. Die innere Organisation des Hauses ist lobenswert und findet eine sinnvolle Entsprechung in der äußeren Gestalt. Die Wahl der Materialien und der disziplinierte Anteil an Fensterflächen verspricht hohe Wirtschaftlichkeit und dauerhafte Schönheit.“
Bauherr: LBIH, Universität Geisenheim
Urherber: ARGE dichter + Glass Kramer Löbbert
Leistung: Wettbewerbsbeitrag (2.Preis)
Nutzung: Labor und Büro
Honrarzone: IV
BGF: 1.300 m2

Logistik
der Universität Geisenheim

Wettbewerbsbeitrag (2. Preis)
Auszug aus Jurybericht:
„Das Gebäude wird mit einfachen architektonischen Mitteln gekonnt in die Umgebung integriert. Es gelingt in besten Sinne ein deutlich erkennbares Ensemble aus den beiden benachbarten Bauten herzustellen. Dabei spielt die Lage und die Ausbildung der südlichen Freitreppe eine wichtige Rolle. Die innere Organisation des Hauses ist lobenswert und findet eine sinnvolle Entsprechung in der äußeren Gestalt. Die Wahl der Materialien und der disziplinierte Anteil an Fensterflächen verspricht hohe Wirtschaftlichkeit und dauerhafte Schönheit.“
Bauherr: LBIH, Universität Geisenheim
Urherber: ARGE dichter + Glass Kramer Löbbert
Leistung: Wettbewerbsbeitrag (2.Preis)
Nutzung: Labor und Büro
Honrarzone: IV
BGF: 1.300 m2